Kurse

Aktuelles Neu

Zwischen Weihnachten und Neujahr 2016 findet kein reguläres Training statt.

ab sofort: Neuer Hobby Boxkurs! Dienstags 20.30 Uhr mit Top Trainer Alexander Wopilow

Neu:  Kinder Jiu Jitsu 4-6 Jahre!  Montags 16.30 Uhr, Samstags 14.00 Uhr mit Clara Danßmann

NEUER KURS im Stock und Messerkampf mit Kostja Schleger Di & Do 20.30 Uhr

Finn Flügge siegt bei der Muay Thai Open 2017!

Bela Pfeffer gewinnt den Humboldt Cup 2017 im Allkampf.

Kai und Dirk Weidenkeller werden 2. und 3. Der DM im Boxen.

 

 

 

 Alle Berichte über unsere Wettkämpfer im Sportschule Rahn Blog

 


 

Das Buch "Erich Rahn - Wegbereiter des Jiu-Jitsu in Deutschland" von Thorsten Preiß ist jetzt erhältlich.

Zu den Bestellinformationen

Newsletter

Die erste deutsche Kampfsportschule – gegründet 1906

Japanischer Kampfsport wurde in Deutschland erstmals durch die Sportschule Rahn 1906 aufgegriffen und systematisch unterrichtet.
Schulgründer Erich Rahn empfing seine entscheidende Inspiration von dem japanischen Kämpfer Katsukuma Higashi. Der Kämpfer trat im Zirkus Schumann auf und zwang seinen weitaus stärkeren und größeren Rivalen blitzschnell durch Jiu Jitsu zu Boden. Rahn war begeistert und ließ sich selbst von Higashi unterrichten.

Er gründete die Kampfsportschule Erich Rahn, die er bis 1970 leitete. Ditmar "Dicky" Gdanietz wurde sein legitimer Nachfolger. Er führte die Schule im Namen Rahns weiter. Unzählige Meister wurden von „Dicky“ ausgebildet, darunter auch Jürgen Raffel, 8. Dan Jiu Jitsu. Ditmar Gdanietz musste 2007 die Verantwortung der Schule aus gesundheitlichen Gründen leider abgeben.

Seit 2007 wird die Schule von Thorsten Preiß und Günter Beining geleitet, die ihrerseits ihr Bestes geben, um dem Namen der Sportschule und der langen Tradition gerecht zu werden. Einige Trainer gehören mittlerweile schon zur 5. Trainergeneration nach Rahn. Die von Erich Rahn etablierte Schultradition setzt sich bis heute nahtlos fort. Nachwuchsförderung, Selbstverteidigung und Wettkampfsport sind auch heute noch die Eckpfeiler der Sportschule Rahn.

Im zweiten Halbjahr 2009 wurde die Sportschule unter der Leitung von Günter Beining, Alexander Bork und Thorsten Preiß gemeinnützig, um sich noch zielgerichteter auf die Sportförderung konzentrieren zu können.

Heute befindet sich die Sportschule in der Nicolaistraße 13-15
in Berlin-Steglitz/Lichterfelde.

Die Sportschule Rahn verfügt über zwei Trainingsräume: Ein Dojo und einen Boxraum (Gym). Beide Räume sind passend eingerichtet und für die entsprechende Nutzung gut ausgestattet. Für die Wettkampfinteressierten haben wir einen Boxring und eine Cagewall um die Athleten optimal auf die Wettkämpfe im Boxen, K1 oder MMA vorbereiten zu können.

Für die traditionellen Kampfkünstler sind im Dojo ein Shomen und die traditionellen Übungswaffen aus dem Aikido wie Bokken oder Jo sowie die kurzen Stöcker und Übungsmesser für das Selbstverteidigungstraining vorhanden. Im Gym sind viele verschiedene Pratzen, stehende und liegende Sandsäcke, Wurfpuppen und zahlreiche Trainingsmittel für Kraft- und Geschicklichkeitstraining vorhanden. Im Gym besteht die Möglichkeit zu speziellen Turnieren und dem Wettkampftraining ein Boxring aufzubauen.


Die Schule verfügt selbstverständlich über getrennte Umkleideräume und einen Nassbereich.

 

alte-Fotos-017-sportschule
Sportschule1
Sportschule2
Sportschule3
Share